Die 4-Phasen-Rhinomanometrie ist die Weiterentwicklung der „klassischen“ computergestützten Rhinomanometrie und bedeutet die Bestimmung des Strömungswiderstandes der Nase durch Messungen und nachfolgende Berechnungen. Durch den Übergang zur Auflösung des gesamten Atemzuges der Nase in vier Teilphasen („hochauflösende Rhinomanometrie“) und Auswertung des gesamten Atemzuges anstelle eines einzigen Wertes gelangt man von einer Schätzung zu einer tatsächlichen Messung. 

 

Technologie & Produktvorteile

Digitale Mikrosensoren 
Das 4RHINO verwendet digitale Mikrosensoren, um bis zu 3000 Messpunkte in wenigen Sekunden und damit eine hochauflösende Abbildung des Atemzuges zu erfassen.
 

Einführung neuer logarithmischer Parameter
Einführung der neuen logarithmischen Parameter ‚Effektivwiderstand‘ (log Reff) und ‚Scheitelwiderstand‘ (log VR). Die Messergebnisse werden sowohl nach dem Standard der ISOANA von 1984 ausgegeben als auch nach Berechnung des logarithmischen Effektivwiderstandes und Scheitelwiderstandes (LogReff, LogVR). 
 

Korrelation von subjektiven Empfinden und Messwerten
Eine Studie von über 36.000 Fällen konnte belegen, dass die neue Klassifikation der Obstruktionsklassen, basierend auf dem logarithmischen Effektivwiderstand (log Reff) und Scheitelwiderstand (log VR), eine hohe Korrelation zwischen dem subjektiven Obstruktionsempfinden des Patienten und der gemessen Werte hat.
 

Nasenklappe
Die Funktion der Nasenklappe bleibt im Gegensatz zu anderen Rhinomanometern sichtbar und der Vorteil erweiterter diagnostischer Information der 4-Phasen- Rhinomanometrie wird voll genutzt. 

 

 

Ausführliche Informationen zu Anwendungen und weiterem Zubehör entnehmen Sie bitte der Produktbroschüre4Rhino (DE) [344 kb]
www.rhinolab.com

 

Weitere Fragen

Weiterempfehlen

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Hinweis: Die Angabe der E-Mail-Adresse dient nur zum Versenden sowie dazu, den Empfänger zu informieren. Die Adressen werden nicht für Werbe- oder andere Zwecke verwendet.