Ende Januar fand bereits zum achten Mal der Radiofrequenzkurs in der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde des Klinikums der Universität München (Direktor: Prof. Dr. med. A. Berghaus) statt. Auch in diesem Jahr waren wir wieder gemeinsam mit unserem Vertriebspartner Neuwirth Medical Products am Standort Großhadern dabei, um den Kurs unter der Leitung von Dr. med. M. Patscheider zu unterstützen.

Ärzte aus Deutschland und Österreich fanden den Weg nach München, um mehr über die Radiofrequenzchirurgie, die unterschiedlichen Techniken und Anwendungen zu erfahren. Die Referenten Dr. med. Martin Patscheider, Priv.-Doz. Dr. med. Bernhard Olzowy und Priv.-Doz. Dr. med. Klaus Stelter vermittelten Grundlagen der Radiofrequenzchirurgie und teilten ihre Erfahrungen mit den Kursteilnehmern. Diese lernten mehr über die verschiedenen Möglichkeiten und Einsatzgebiete der bipolaren und monopolaren Radiofrequenztherapie, u.a. im Bereich der Nasenmuscheln, am Weichgaumen und an den Tonsillen. Die Resonanz war sehr gut und viele der Teilnehmer staunten über die Vielseitigkeit der RF-Chirurgie. Zusätzlich zu den Anwendungen zur Behandlung des Schnarchens berichteten die Dozenten über Eingriffe im Larynx, kosmetische Anwendungen und die Behandlung von Nasenklappenstenosen.

Der RF-Kurs bot den Teilnehmern eine gute Mischung aus Theorie und Praxis. Am Vormittag fanden neben den Vorlesungen auch Live-OPs am Gaumen, an der Nase und an den Tonsillen statt. Am Nachmittag hatten die teilnehmenden Ärzte dann die Möglichkeit, den CURIS 4MHz-Radiofrequenz-Generator im Rahmen von praktischen Übungen am Präparat zu testen. Hier fanden sowohl die RaVoR™-Sonden, als auch die monopolaren ARROWtip™-Elektroden ihren Einsatz und begeisterten die Teilnehmer.

Wir bedanken und bei allen Referenten und dem Klinik der Universität München für diesen erfolgreichen Radiofrequenz-Kurs.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Fragen

Weiterempfehlen

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Hinweis: Die Angabe der E-Mail-Adresse dient nur zum Versenden sowie dazu, den Empfänger zu informieren. Die Adressen werden nicht für Werbe- oder andere Zwecke verwendet.