Bis heute ist die Chirurgie die primäre Option für die Behandlung eines Rhinophyms. Mithilfe monopolarer Elektroden ist eine effektive, nutzerfreundliche und schnelle Geweberesektion möglich. Monopolare Elektroden können zur Koagulation verwendet werden, wodurch eine hervorragende Sicht auf das Operationsfeld erreicht und die Schädigung des umliegenden Gewebes minimiert wird. Speziell entwickelte Sonden erleichtern die Umformung und Modellierung der Nase und helfen, Unregelmäßigkeiten auf der Hautoberfläche auszugleichen. 

Die Oberärztin H. Sadick der Hals-Nasen-Ohren-Klinik des Universitätsklinikums Mannheim berichtet über ihre Erfahrungen mit unseren Monopolaren Elektroden in Kombination mit der CURIS 4 MHz Radiofrequenz-Technologie:

“Die monopolare Radiofrequenz-Chirurgie zur Behandlung von Rhinophymen hat sich als eine bedienerfreundliche, schnelle und effiziente Behandlungsmodalität erwiesen. Die Kombination von gleichzeitigem monopolaren Schneiden und Koagulieren erleichtert nicht nur die Korrektur und das Formen der Nase, sondern garantiert auch sanfte Hämostase mit einer exzellenten Sicht auf das OP-Feld.“

Prof. Dr. med. H. Sadick, Mannheim (Deutschland)

Abb. 1 und 2 zeigen die monopolare Schlingenelektrode (REF 36 08 12) und die Kugelelektrode (REF 36 08 17) im Einsatz:

 

radiofrequency-monopolar-resection

Abb. 1: Monopolare Radiofrequenz-Resektion eines Rhinophyms unter Erhalt der Haartalgdrüseneinheit, um Narbenbildung zu verhindern.

Sculpturing-nasal-contour

Abb. 2: Formen der Nasenkontur durch Ausgleichen von Oberflächenunregelmäßigkeiten.

 

 

 

 

 

Erfahren Sie mehr im Application Report:

Management of Rhinophyma Using Radiofrequency Surgery of the Nose - H. Sadick

 

Weitere Meinungen von Ärzten sowie ein Überblick über die Vielzahl an möglichen Anwendungen mit dem CURIS 4 MHz Radiofrequenz-Generator finden Sie in unserem neuen Themenkatalog Dermatochirurgie und Plastische & Ästhetische Chirurgie.

 

 

Monopolare Elektroden Produktsortiment


Dank unterschiedlicher Modelle bietet Sutter für eine Vielzahl an Anwendungen in der Dermatochirurgie geeignete Lösungen:

Monopolare (Koagulations-)Nadelelektroden
  • Feinste Hautschnitte
  • Resektion von Gewebevolumina
  • Oberflächliche Behandlungen
  • Geeignet zum simultanen Schneiden und Koagulieren von Gewebe
  • Geeignet zum blutarmen Operieren
     
Monopolare Schlingenelektroden
  • Geeignet zum sauberen Abtragen und Ausräumen von wuchernden Hautveränderungen
  • Sichere und einfache Handhabung
Monopolare Schlingen- und Spatelelektroden
  • Feinste Hautschnitte
  • Resektion von Gewebevolumina
  • Oberflächliche Behandlungen

 

 

Monopolare Kugelelektroden
  • Präzisionsinstrument zum Koagulieren von sehr kleinen bis hin zu größeren Gewebeflächen
  • Die hitzeunempfindliche Isolierschicht beugt unerwünschten Verbrennungen vor

 

 

Finden Sie weitere Modelle an monopolaren Elektroden auf unserer Produktseite.

 

Weitere Fragen

Sutter Medizintechnik GmbH speichert und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und zweckgebundenen Betreuung. Für die Bearbeitung Ihrer Anfrage kann es notwendig sein, dass Sutter Medizintechnik GmbH die von Ihnen angegebenen Daten an den zuständigen Vertriebspartner in Ihrem Heimatland übermittelt. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten durch Sutter Medizintechnik GmbH finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten einverstanden.

Weiterempfehlen

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Hinweis: Die Angabe der E-Mail-Adresse dient nur zum Versenden sowie dazu, den Empfänger zu informieren. Die Adressen werden nicht für Werbe- oder andere Zwecke verwendet.